Der Landeanflug der K´s

Nun war es also soweit , Polpetta´s erster Wurf kündigte sich an. Schon beim Decken stellten wir fest , dass der Geburtstermin sehr nah an Papa Jazz´ Geburtstag lag. Ein weiterer Pluspunkt war der ungerade Tag im geraden Monat , sind doch bisher alle Schurken-Briards auf einem solchen Tag geboren. Auch wenn Polpetta alles anders macht, an diese Regel hat sie sich gehalten.

Pünktklich am 18.10. wurde sie unruhig , ihre Temperatur senkte sich. Um 4 Uhr morgens stoppte das Hecheln und ging in leichtes Pressen über.

Bis dahin alles total normal...Aber dann...zwischen den Presswehen (die sie übrigens im Stehen verbrachte) wedelte sie ständig mit der Rute und ich musste nicht ihren Bauch sondern ihre Ohren kraulen.(naja ..jedem das Seine ).

Um 10 vor 5 war dann auch endlich der erste Welpe ans Licht befördert. Ein richtiges dickes Mädchen mit 540 gr, sowas hat noch keines meiner Mädels in die Kiste gelegt. Mrs. Orange flutschte samt Zubehör heraus, Polpetta quietschte auf und raste auf meine Couch, die ich natürlich nicht abgedeckt hatte. Das fängt ja gut an dachte ich, packte das Teilchen aus und schmiss Polpetta von der Couch um diese mit einer Decke zu verzieren.

Interessiert guckte sich Polpetta ihren Nachwuchs an und putzte sie dann auch, Muttergefühle gefunden !!!

Eigentlich wollte ich jetzt Elke bescheid geben, aber das verhinderte Nr. 2, der hellblaue Rüde, der Mrs. Orange nur in 10gr nachstand. Nachgeburt wurde beleckt und als nicht essbar identifiziert, auspacken??? Dafür hat man doch Frauchen.

Jetzt aber wirklich Elke holen...war nichts...hört nix..alleine ist es auch nett...Skype probiert, vielleicht wollen Birgit und Tine zusehen...nööö..keine Antwort. Die nächsten 2 kamen recht unspektakulär zur Welt 450 und 480 gr waren ja fast Fliegengewichte. Zu Nr 5 schalteten sich dann Birgit und Tine auf Skype dazu (vorbei mit der Stille).Polpetta tat ihnen den Gefallen und schmiss ihn im wahrsten Sinne des Wortes in ihre Richtung, zum Glück habe ich jahrelang Handball gespielt und konnte eine Aufprall verhindern. Pinkie dankt es mir bestimmt. Der 6. Welpe schien sich zum Problemfellchen entwickeln zu wollen, irgenwie steckte er fest, also gingen wir in den Garten. Polpetta hockte sich hin als wollte sie etwas anderes machen und schon fiel er in das bereitgehaltene Handtuch, seine Mutter drehte sich nicht einmal herum, sie lief wieder hinein zu den anderen Babies. Wofür hat man denn schließlich Personal, dieser Geburt hatte übrigens auch Elke, vom Schlafzimmerfenster aus, beigewohnt. Schlaf aus gehabt ;-)

Frühstückspause für alle !!!!

Um 9.45 ging´s dann weiter mit Rüde blau und um 10.30. kam dann noch das Frl. Rot hinterher, auch sie ließ es sich nicht nehmen, erst einmal die frische Braunfelser Luft zu genießen. (Gartengeburt).

Trotz ihrers etwas eigenwilligen Verhaltens bei der Geburt , entpuppt sich Polpetta als perfekte, fürsorgliche Mutter.

Heike Pommer                           

Heinrich-Ziegler-Str.20            

35619 Braunfels

Tel. : +496442 5709

Mobil :+4915201790058

Email:charmantes- crapules@gmx.net

 www.briardwelpen.info

 

 

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon

Hilf mir die Website besser zu machen

Wie gefällt dir diese Website