Geburt ,Aufzucht und Prägung der "charmanten Schurken"

 

Die Geburt des A-Wurfes ,da es eine etwas längere Geschichte istBitte hier klicken Der C-Wurf berichtet Die ersten 3 Wochen verlaufen meistens sehr ruhig z.B.so erlebte der B-Wurf diese Zeit:

Hallo alle ,die schon auf ein Lebenszeichen von uns gewartet haben.Uns kleinen Schurken geht es wirklich gut,

wir trinken, schlafen und kacken den ganzen Tag.Wie immer ist es bei uns zu hause nicht langweilig. Da einer von uns eine komische Farbe hat ( ihr könnt euch gerne am lustigen Farbenraten beteiligen ) will ihn jeder sehen und seinen Tipp abgeben .Der spielt sich ganz schön in den Vordergrund.

Unsere große Halbschwester Aruba ist auch schon etwas beleidigt, war sie doch bisher immer die Hauptperson.

Opa Wolfgang ist auch schon voll in seinem Element, immer auf „Schnäppchenjagd“ hat er schon mal 8 !!! Pakete Küchenrollen gekauft und sie dann auf seinem Motorroller zu uns gekarrt.Schade, dass hätten wir alle zu gerne gesehen (geht aber nicht die Augen sind noch zu).Diesmal lachen die beim Aldi dann auch nicht mehr über Heike. Wir sind auch ganz gespannt, was wir diesmal für Namen kriegen , ihr könnt ja wieder fleißig helfen.

So jetzt ist mal wieder fressen, pennen und kacken angesagt bis nächste Woche .....

Danach wird es dann viel interessanter und aufregender:

Die ersten 3 Wochen hat Heike uns ja ziemlich langweilig gefunden, außer fressen, pinkeln, kacken, schlafen…….und dann das Ganze wieder von vorn, war mit uns nicht viel los. Aber jetzt zeigen wir ihr mal wo der Hammer hängt. Sie hat einen großen Fehler begangen, sie hat uns aus dem Knast entlassen ...hihihi...,

und schon gings los. Wir können rennen, hüpfen und beinahe schon springen.Außerdem brauchen wir höchstens 5 Minuten um Heikes Wohnzimmer in ein Schlachtfeld zu verwandeln.Dann war sie auch noch so blöd und hat uns Essen aus Näpfen serviert, nicht nur das der Welpenbrei am ersten Tag sich zu einer zementartigen Masse entwickelte(inzwischen kann sie´s zubereiten) nicht nur auf dem Boden, sondern Heike musste lernen, dass Hunde (genauso wie Menschenkinder) Nahrung bevorzugt durch die Poren aufnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem also der Brei trocken war, hat sie erstmal den Boden abgespachtelt und gewischt und dann kam ihre große Rache.....

Sie hat uns abgebürstet..alle. Das fanden wir nun wieder nicht lustig, aber wer Heike kennt, der weiß das uns das nicht retten konnte. Seitdem versuchen wir etwas manierlicher zu Essen und laufen nur noch ganz selten durch die schönen hellgrünen Näpfe(Danke Jolanda & Angela).

Am Sonntag war dann unser großer Tag,wir wollten wissen, wieviele Leute wohl in unserem Wohnzimmer Platz finden . ´Ne ganze Menge.....Erst kamen sie nur kleckerweise,dann gingen wieder ein paar und am Schluss waren es dann doch 10 Erwachsene und 4 Kinder , Chiva und der alte Onkel Teddy geworden, da hatten wir ganz schön Arbeit alle mal ein bißchen zu nerven. Mama Chiva hat gut aufgepasst, dass keiner uns mitnimmt,beim Ausgang gab es von ihr immer eine Taschenkontrolle. Beim Reinkommen auch, aber das hat bei ihr andere Gründe, denn seid wir da sind hat sie ständig Hunger. Also, wir glauben das war´s erst mal für diese Woche.Bis zum nächsten Mal.

 

 

 

 

 

 

 

 

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

Hallo Leute,stellt euch vor, Heike hat uns rausgeschmissenen. Wir werden wohl doch langsam mal ein bißchen netter zu ihr sein müssen, vielleicht brauchen wir dann nicht mehr in die grausame Kälte.Nachdem wir so´ne halbe Stunde draussen waren, wollten wir alle rein. Der Blaue hat schon erkennen müssen,dass es keine Rose ohne Dornen gibt.Grün hat gelernt,wer am Abgrund steht sollte keinen Schritt weiter gehen.Seit Samstagnacht hat Heike jetzt Verstärkung bekommen.Christiane (so´ne kühle Blonde aus dem hohen Norden) ist angereist.Mit der ist auch nicht gut Kirschenessen,also geloben wir Besserung.Jedenfalls manchmal. Das war´s denn für diese Woche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt sind wir schon 6 Wochen alt. Heike meint, es wird Zeit die Welt kennen zu lernen. Also war erstmal Autofahren angesagt. Die packt doch einfach zwei von uns ins Auto, schmeißt den Rückwärtsgang ein, rast aus der Strasse und dann ging`s los, wie auf der Achterbahn, den Berg runter, durch etliche Kurven und dann wieder rauf. Haben die denn kein Buch gelesen ??? Da steht doch überall „langsam ans Auto gewöhnen“. Egal, wir haben überlebt.

Nächste Übung : Halsbänder tragen. Wenn es denn unbedingt sein muss, aber an der Leine geh´n wir nicht. Mona hat Avenja mitgenommen um Oma zu besuchen. Prima, da gibt´s immer super Fleischwurst. Aufzug fahren hat sie dort auch gelernt und das, obwohl Anette im Erdgeschoss wohnt.Sogar beim Putzen und Saugen müssen wir jetzt jedes Mal helfen, Heike und Christiane schaffen aber auch gar nix mehr allein.Wir verdienen uns so unser Futter.

Andauernd werden wir nun rausgeschmissen und weil es draussen so kalt ist haben Mona und Christiane uns wunderbar warme Klamotten angezogen. So ist die eisige Kälte gut auszuhalten, nur mit dem Buddeln ist´s schlecht in dem gefrorenen Boden. Besuch haben wir auch immer noch ohne Ende, dass macht uns richtig Spass. Abends sind wir dann immer so kaputt, dass wir beim Wiegen einschlafen. Dann hat Heike uns auch noch so ein ekliges rosafarbenes Zeug eingeflößt, das hat sie schon öfter getan, schrecklich

 

.

 

 

 

 

 

            

 

 

 

 

 

 

Heike hat uns auch fest versprochen, keinen von uns in Zwingerhaltung abzugeben,obwohl wir auch das schon geübt haben :-)))))Wir werden unsere letzte Woche hier noch richtig genießen und Heike und Christiane in Wallung halten. (Christiane wollte sowieso abnehmen)..

 

Die Geschichte der Geburt ,der erste Wurf ....oder das Züchterleben kann ja so hart sein.

Heute ist der 60.Tag, alle haben mir gesagt, so dick wie Chiva ist“Rechne mal mit 3 Tagen eher“.Okay, also brav Temperatur gemessen, und siehe da pünktlich fängt Chiva an zu hecheln, und zu hecheln…..glatte 12 Stunden lang.Inzwischen ist es 21 Uhr, das Telefon klingelt mal wieder. Susanne (Besitzerin von Ginko)fragt nach. Seit 20 Minute presst Chiva, aber nicht akut, haha…gedacht.Chiva presst doller und ich schau dann doch mal nach, natürlich mit Susanne am Hörer.Hoppla liegt da doch schon der erste Welpe ausgepackt auf dem kühlen Fliesenboden.Naja, typisch Heike. Chiva macht das schon.Das war ja easy.Zwei Stunden passiert gar nichts, außer dass meine Mutter anruft, ein paar Mal pressen Hündin Nr.2 flutscht raus. Meine Mutter jubelt. (Telefon war auf Mithören geschaltet)Ob Chiva nur mit telefonischer Begleitung wirft???Nein, es geht auch so. Der erste Rüde kommt ohne Probleme und ohne Telefonbegleitung.Gegen 00.15 mal was neues, das Telefon….., diesmal meine Freundin Barbara (Bouvierzüchterin, und ganz in meiner Nähe, jederzeit zur Hilfe bereit) und während wir so Plaudern , erscheint ganz einfach wieder eine Hündin.Schon 40 Minuten später macht sich der nächste Welpe auf den Weg, siehe da ein Rüde, etwas Fruchtwasser im Näschen zwar, aber mit völliger Selbstüberwindung saug ich es ab, mit dem Mund, hab`s denn doch ausgespuckt.Gut sag ich mir, mit Telefon gibt’s Hündinnen, ohne Rüden.Mist, ob so spät noch einer anruft??Die Nächste ist wieder eine Hündin, ganz ohne telefonieren und ohne Fruchthülle, auch ohne Probleme.Dann habe ich mal wieder auf einen Anruf gehofft, denn hintereinanderweg erscheinen drei Rüden.So langsam krieg ich Schwierigkeiten, weil man Chiva nicht einen Welpen kurz mal weglegen kann, wenn sie dann presst und so ein bisschen rumzappelt, wird’s verdammt eng für den Rest, schließlich liegen da schon 9 herum.Chiva beschließt, das `ne Pause mal gut tut, also passiert 90 Minuten nichts.Danach, sie presst wie verrückt, die Kleinen fiepsen und jammern herum, stimmt Chiva ein fürchterliches Geheul an.Mein Rüde antwortet vorne aus dem Flur, der Vollmond scheint ins Fenster, na doll (Sorry an alle Nachbarn) eine fauve Hündin erblickt das Licht der Welt (in Form von zwei 40 Watt Kerzenbirnen) Okay geschafft.Langsam müsste doch Schluss sein, denk ich, mir ist’s jetzt schon mehr als genug.Doch `ne Stunde später legt Chiva wieder los, sie stöhnt und ächzt, windet sich .Ich krieg ein wenig Schiss, wegen der anderen Welpen, hoffentlich erdrückt sie sie nicht. Da sehe ich, dass der Kopf des Welpen schon draußen, aber keinen Mucks macht.Kann passieren, plötzlich er zischt Gut mit einer Handbewegung rutsche ich die 10 Welpen aus dem Weg. Gemeinsam schaffen wir das, der Welpe lebt.Kurz nach 6 Uhr ruft Bettina(Züchterin von Chiva) an, wir erzählen, ich dachte auch wir wären soweit, eine Fußballmannschaft reicht ja wohl auch. Schon kündigt sich der Ersatzspieler an.Der hat vielleicht einen Auftritt geplant. Ins allgemeine Genöle und Gefiepe, ertönt so ein gedämpftes Schreien, woher nur??Oje, da steckt doch so einer noch tief hinten in Chivas Vagina, noch ein ganzes Stück vom Ausgang entfernt und ruft uns zu:„Ich bin ein Star! Holt mich hieraus!“ Also ,leichte Hektik, alle 11anderen Welpen mit der linken Hand in die Wurfkiste räumen. Mit Rechts die Vaginaöffnung aufhalten und Chiva kräftig angefeuert. Los den kriegen wir auch noch! Geschafft, das Dutzend ist voll und ich nutze die Gelegenheit Chiva zum Lösen zu bringen und danach abzuduschen.Ich weiß gar nicht warum ich mir so sicher bin, dass wir fertig sind, aber es stimmt.Meine Hündin umsorgt liebevoll ihre Welpen, ich fühl mich wie gerädert, aber auch unendlich froh, dass alles so glatt gegangen ist. Ich weiß genau, dass es nicht immer so ausgeht.Wir haben unendlich viel Glück, das macht richtig Spass.Der C-Wurf berichtet. ( hinter den unterstrichenen Texten findet ihr die Fotos) Unsere Geburt und die erste LebenswocheAlso die Sache mit unserer Geburt ließ sich natürlich mal wieder etwas chaotisch an. Ihr müsst wissen,bei uns wird Improvisieren groß geschrieben. Nachdem nun Heike und Aruba eine etwas unruhige Nacht zum Montag hatten ,es war erst der 59.Tag angebrochen, musste Heike natürlich morgends arbeiten (einer muss ja unser Futter verdienen).Also lieber Jolanda angerufen und Aruba dort abgegeben...Fachmännischer Blick....ist noch recht fest...kommen heute nacht vielleicht...oder morgen???Naja...Heike ist dann gerade rechtzeitig von der Arbeit gekommen,konnte gerade noch ´nen Kaffee trinken,da drängte Aruba mit Macht nach Hause zu gehen.Dort angekommen schmiss Aruba sich auf die Couch und wollte auch nicht mehr runter..überreden zwecklos...Also hat Heike sie kurzerhand auf ihr Wurflager getragen ...und siehe da der 1. drängte auch schon mit Macht raus. Das klappte auch nachdem Heike Aruba davon überzeugt hatte, dass Hündinnen durchaus nicht auf dem Rücken liegend ihre Welpen bekommen.Zur Geburt können wir nicht soviel sagen...ausser ewigen Telefonaten und unsere Mama hat uns ganz zärtlich und profimäßig startklar und sauber gemacht.Dann hatten wir schon eine ganz schön anstrengende Zeit bis jetzt...diese ewige Nahrungsbeschaffung und wieder Abführerei,kann einen ganz schön fertig machen.Die 1. Besucher haben uns auch schon begutachtet ...und dann diese ewige Fotografiererei...puuuuhhhhhJetzt erstmal wieder pennen

Bis nächste Woche dann

eure C-Schurken

 

2.WocheSchon wieder eine Woche älter!!!!So langsam machen wir eine Mutation mit "vom Maulwurf zum Seehund"..ob wir wohl jemals wie richtige Briards aussehen werden...????Heike ist jedenfalls davon überzeugt, die hat doch glattweg schon behauptet wir wären ganz "´schön". Naja.... sie hat halt viel Phantasie :))))....Ansonsten hat sich bei uns noch nicht noch sehr viel getan....halt...doch...seit Montag haben wir die Augen auf...aber sehen können wir noch nicht so sehr viel...ist ja manchmal auch bessser so.Es war wie immer ´ne Menge Besuch da...dass ist immer nett,denn dann werden wir gaaaaaaaaanz viel gekuschelt....und zugenommen haben wir....von 900 bis 1300 gr..ist

alles dabei

tschööööö denn

eure 7 Schurken .

3. Woche (somit die letzte in der Heike noch ein bißchen Ruhe vor uns hatte :-))))und Papa zu Besuch. In dieser Woche hat sich bei uns doch schon so einiges verändert, die Sache mit dem Sehen entwickelt sich immer besser....es wird immer heller um uns herum..und später auch wieder dunkler...gut...sei´s drum..ist halt wie es ist.Laufen können wir jetzt auch schon aufrecht...und bellen geht jetzt recht laut..Und dann ist seit Freitag auch noch unser Papa zu Besuch (aber das wisst ihr bestimmt schon)den Halbgroßonkel Ferris hat er auch noch mitgebracht .Naja ..nett sind die 2 ja ...aber diese Farbe...gut das sich bei uns unsere kleine Mama durchgesetzt hat........Ansonsten....alles wie gehabt...viel Besuch ..viel Kuscheln...viel P und A....und schlafenDa wir nie zu faul zum Essen sind wiegen wir jetzt auch zwischen knapp 3 und fast 4 Pfund.

see you next week

die 7 Schurken

Die 4.und 5.WocheJetzt ist schon Halbzeit.....wie die Zeit vergeht Wir haben einen tollen Papa, der sich nicht wie sonst so üblich aus der Verantwortung gestohlen hat, sondern nach einem kurzen Wochenendausflug, sich seiner väterlichen Erziehungspflichten bewusst geworden ist und ihnen auch nachkommt.Jetzt müssen wir auch schon manchmal nach draussen.....

Heike sagt ja es wäre Sommer.....aber wir finden es trotzdem ganz schön kühl ...vielleicht wohnen wir ja in der Arktis??????Boah......Heike hat doch recht.....es ist Sommer...Tauwetter für Dicke auf einmal....da muss unser Gelber aber aufpassen............

Ein paar von uns haben auch schon mit dem Autofahren Bekanntschaft gemacht.........und wir haben alle am Wochende die Gartendusche kennengelernt.....Wasser hat was für sich,wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat ist es herrlich .Besuch war auch wieder reichlich vorhanden.....wir müssen schon ganz toll sein ,da soviele Leute uns kennenlernen wollen....wir benehmen uns dann auch immer ganz gut :-)))))Ansonsten alles wie immer.........nur wir schlafen weniger, essen mehr..und die Haufen werden größer.......

Bis demnächst

Eure 7 Schurken .

Nun ist die 6.Woche schon um.... Nee Kinders ,wie die Zeit vergeht.....wie im Flug...apropos Flug...

unsere Cyclam-Schwester darf demnächst ja über den großen Teich fliegen,dass kann Heike aber nicht mit ihr

üben :-)))..aber dafür sind wir in dieser Woch zu perfekten Autofahrern geworden....

echt oben und unten völlig dicht....

Erst haben Heike und Lenina immer nur ein oder zwei von uns mitgenommen (z.B. Tante Enigma besuchen..oder im Reitstall Pferde gucken..war schon interessant), aber dann haben wir alle zusamen uns schonmal das Gelände für´s Sommerfest angesehen...boaaaahhh ...Klasse dort...und dann gab es am Sonntag noch Action der besonderen Art....wir alle waren in Essen bei den "des copains de Don Juan´s" zu Besuch die hatten dort Welpentreffen des L-Wurf´s...die sind viel größer.....Welpen ??!.

Es war ein supertoller,lehrreicher Tag für uns..wir haben dort noch11 andere Hunde kennen gelernt..und vorsichtshalber auch schon für den Verhaltenstest geübt und ganz nette Kinder gab es dort auch...

Zuhause haben wir es gar nicht so leicht,denn ausser Lenina und Heike helfen auch noch Papa Escobar und

Onkel Ferris unserer Mama bei der Erziehung....denen entgeht einfach nix.....schade eigentlich......

Viel Besuch war natürlich auch wieder hier....wie immer...und schwerer werden wir auch soooo zwischen 7 und 9 Pfund wiegen wir . Jetzt müssen wir uns erst einmal erholen die 7 Schurken Bald heißt es raus hier (7.Woche)Diese Woche haben wir ein bisschen Aufklärungsunterricht gehabt (ist ja auch gut ,wenn man auf alle Eventualitäten vorbereitet wird)Unser Papa ist nämlich schon wieder fremdgegangen....... tztztztzt .

Wir wollten ja alle zusehen,aber Heike hat gesagt nix da...ihr seid noch zu jung.....

Wir sind ja schon froh,dass sie uns nichts von Bienchen und Blümchen erzählen wollte :-))))))

Sogar ein paar Bilder hat sie uns danach mitgebracht......wollt ihr sie auch mal sehen????????..... na gut

Die nette schwarze Dame ist übrigens Viora Tessa du Jardin de Colombieres aus Duisburg , ihre HP findet ihr hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war natürlich wieder mengenweise Besuch hier ......und Heike hat uns extra für die neuen Fotos "Sitz und Platz " beigebracht..Unsere neuen Dosenöffner haben uns auch besucht...und Autofahren war auch wieder angesagt....wir kotzen immer noch nicht....!!!!Nun denn...in den nächsten Tagen werden wir unseren letzten Bericht abliefern.....

Bis denn

Die 7 crapules

Die letzte Woche

Bald schmeissen sie uns hier raus..haben sie uns schon angedrohtDeshalb waren wir in dieser Woche ganz oft unterwegs,um noch möglichst viel kennen zu lernen.Onkel Ferris und Papa Escobar sind mit Mama und uns am Samstag noch zu einem großem Sommerfest gefahren.Wir haben zuerst gedacht , es ist ein extra Abschiedsfest für uns....war aber doch für alle..Boahhhhhhhhh.....da war was los....es liefen dort über 80 Leute herum...und gaaaaaaaaaaanz viele andere Hunde...manche von denen sahen komisch aus..entweder kein kuscheliges langes Fell ...oder sie hatten Ohren wie Mr.Spock.Wir haben dann mal eben die Kinderbetreuung übernommen, dafür haben die Kinder uns das Schwimmen gelehrt.........Auf jeden Fall hatten wir wie immer mengenweise Spass und waren abends todmüde....

Heike Pommer                           

Heinrich-Ziegler-Str.20            

35619 Braunfels

Tel. : +496442 5709

Mobil :+4915201790058

Email:charmantes- crapules@gmx.net

 www.briardwelpen.info

 

 

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon

Hilf mir die Website besser zu machen

Wie gefällt dir diese Website