Hexenjagd auf die kontrollierte Zucht…es jubeln die Vermehrer!!!


Seit Januar 2022 ist die neue Tierschutzhundeverordnung in Kraft, an sich eine gute Sache, auch im Tierschutzgesetz finden sich übereinstimmende Passi.


§ 11b

(1) Es ist verboten, Wirbeltiere zu züchten oder durch biotechnische Maßnahmen zu verändern, soweit im Falle der Züchtung züchterische Erkenntnisse oder im Falle der Veränderung Erkenntnisse, die Veränderungen durch biotechnische Maßnahmen betreffen, erwarten lassen, dass als Folge der Zucht oder Veränderung

(1.)bei der Nachzucht, den biotechnisch veränderten Tieren selbst oder deren Nachkommen erblich bedingt Körperteile oder Organe für den artgemäßen Gebrauch fehlen oder untauglich oder umgestaltet sind und hierdurch Schmerzen, Leiden oder Schäden auftreten oder bei den Nachkommen

a) mit Leiden verbundene erblich bedingte Verhaltensstörungen auftreten,

b) jeder artgemäße Kontakt mit Artgenossen bei ihnen selbst oder einem Artgenossen zu Schmerzen oder vermeidbaren Leiden oder Schäden führt oder

c) die Haltung nur unter Schmerzen oder vermeidbaren Leiden möglich ist oder zu Schäden führt.

(2) Die zuständige Behörde kann das Unfruchtbarmachen von Wirbeltieren anordnen, soweit züchterische Erkenntnisse oder Erkenntnisse, die Veränderungen durch biotechnische Maßnahmen betreffen, erwarten lassen, dass deren Nachkommen Störungen oder Veränderungen im Sinne des Absatzes 1 zeigen werden.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten nicht für durch Züchtung oder biotechnische Maßnahmen veränderte Wirbeltiere, die für wissenschaftliche Zwecke notwendig sind.

(4) Das Bundesministerium wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates

1. die erblich bedingten Veränderungen und Verhaltensstörungen nach Absatz 1 näher zu bestimmen,

2. das Züchten mit Wirbeltieren bestimmter Arten, Rassen und Linien zu verbieten oder zu beschränken, wenn dieses Züchten zu Verstößen gegen Absatz 1 führen kann.

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis


Kein seriöser Züchter möchte kranke Nachzuchten oder gar Qualzucht betreiben.

Insofern begrüßen auch wir Züchter diese Vorschriften.

Leider gibt es bis heute keine Durchführungsbestimmung, genau da liegt der Hase im Pfeffer. Im Moment sind wir der Willkür einiger Amts-Veterinäre ungeschützt ausgesetzt.


Hier möchte ich einige Beispiele anführen:

  1. einer Tibet Terrier-Züchterin wurde die Zucht mit Gen-Trägern verboten (autosomal rezessiver Erbgang)

  2. Bei einer Frenchbulldog-Züchterin wurde die Zucht gänzlich untersagt (perse Qualzucht)

  3. ein Blindenführhund (Pudel) muss dem Amtstierarzt vorgestellt werden.(hoffentlich hat er Vibrissen)

  4. Die Zucht der Nackthunde wird gänzlich in Frage gestellt, da in den Augen vieler Veterinärämter,das Fehlen von Haaren generell als Qualzuchtmerkmal gewertet wird.

  5. Boston Terrier haben laut Standard eine Rute, die im Idealfall, ein Viertel der Länge bis zum Sprunggelenk beträgt. Leider bedeutet diese standardgemäße Rute für viele Amtstierärzte ein Qualzuchtmerkmal, da die Genitalien nicht bedeckt werden können.

  6. Eine Boxerhündin bekam Besuch vom Vet-Amt, alle ihre Hunde wurden auf Qualzuchtmerkmale untersucht, auch die säugende Hündin, deren Welpen erst ein paar Tage alt waren.

  7. Merlehunde werden diffamiert.

  8. Hunde mit Qualzuchtmerkmalen dürfen nicht mehr auf den Hundeplatz.


Die Liste lässt sich mit Sicherheit beliebig fortsetzen.


Wenn es so weitergeht, wird die kontrollierte Zucht aussterben, die Vermehrer, Upps-Züchter und Importeure reiben sich die Hände. Auch Hundehändler wie die Hundestube Winkel und Zoo Zajac bleiben ziemlich unbehelligt.


Der VDH und seine Züchter stehen unter Generalverdacht, dabei werden dort gerade einmal 15% der bei Tasso gemeldeten Hunde gezüchtet.


Auf Ausstellungen ist es schon soweit, dass eine Beweislastumkehr stattfindet, wir müssen beweisen qualzuchtfreie Hunde zu haben.


So kann es nicht weitergehen, wir müssen zusammenhalten und uns wehren.


Es kann Jeden treffen!!!!!!!!!!!!!


Bitte votet für folgende Petitionen


Vom VDH vom CfBrH privat



Redet und diskutiert darüber, lasst uns zusammen überlegen, wie dieser Karren noch aus dem Dreck kommt.



Heike Pommer



49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen